News - Verkehr

Wir engagieren uns aktiv für die Verbesserung der Verkehrserschliessung unseres Verbandsgebietes. So fordern wir unter anderem seit Jahren die Beschleunigung der Zugsverbindungen aus dem Raum Willisau nach Luzern und eine dritte stündliche Verbindung zu den Hauptverkehrszeiten.

 

Regelmässig trifft sich unsere Arbeitsgruppe Verkehr mit dem Verkehrsverbund Luzern und der BLS. Dank unserem Engagement konnten wir das Koppeln der Züge im Bahnhof Wolhusen verwirklichen. Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2016 werden in Wolhusen alle Züge gekoppelt und damit der Fahrplan weiter stabilisiert.

 

Der Verkehrsverbund Luzern prüft, ob die S61 ab dem Fahrplanwechsel 2019/20 zu den Hauptverkehrszeiten nach Willisau verlängert werden könnte. In der Zwischenzeit hat der Verkehrsverbund Luzern die konkreten Planungsschritte zur Realisierung eingeleitet. Dank unserer engen Zusammenarbeit ist es uns möglich, alle Planungsphasen eng zu begleiten. Die Verlängerung der S61 nach Willisau hat jedoch einen Wermutstropfen: Die S61 wird in Zukunft höchstwahrscheinlich in Schachen aufgrund der Fahrplanlage nicht mehr halten können. Seit Beginn der Planungen fordern wir, dass im Wachstumsgebiet Schachen innerhalb der Gemeinde Werthenstein mindestens ein ebenbürtiger Ersatz geplant werden soll. Die aktuell vom Verkehrsverbund Luzern vorgeschlagene Lösung mit einer Busverbindung zwischen Wolhusen und Malters erachten wir als eine gute Variante. Obwohl uns bewusst ist, dass dies für einige Nutzer des Bahnhofs Schachen auch nachteilige Auswirkungen haben wird.

 

Im Zusammenhang mit der Verlängerung der S61 wird ein Grossteil des Busangebotes in den Anschlussgebieten überprüft. Unter anderem auch vor allem die Buslinien zwischen Willisau und Dagmersellen sowie Willisau und Sursee. Auch diese Planungsarbeiten werden von uns eng begleitet.

 

Wir sind zuversichtlich, dass in weiten Teilen unseres Verbandsgebietes mit der Verlängerung der S61 nach Willisau und gut abgestimmten Busanschlusslinien eine wesentliche Verbesserung der öffentlichen Verkehrsverbindung erwirkt werden kann.

 

Die Arbeitsgruppe Verkehr wird die Planungs- und Umsetzungsarbeiten weiterhin eng begleiten und sich dafür einsetzen, dass die S61 für unsere Region zu einer Erfolgsgeschichte wird.


 
 
 
 
 
© frontal.ch