Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)
  • Phase:
    Operative Umsetzung
    Dauer:
    1. Januar 2022 bis Juni 2022
    Stand:
    21.03.2022 (Projekt in Bearbeitung)
    Träger:
    Willisau Tourismus

Konzept Hofladen Willisau

In der Region Willisau gibt es zahlreiche landwirtschaftliche Betriebe, welche mit viel Herzblut eigene Produkte produzieren und auf dem Hof, am Märt oder teilweise in Lebensmittelläden verkaufen. Viele Betriebe mit Direktvermarktung sind aber nur mit dem Auto erreichbar und verteilt in der ganzen Region.

Management Summary – Worum geht es?

In der Region Willisau gibt es zahlreiche landwirtschaftliche Betriebe, welche mit viel Herzblut eigene Produkte produzieren und auf dem Hof, am Märt oder teilweise in Lebensmittelläden verkaufen. Viele Betriebe mit Direktvermarktung sind aber nur mit dem Auto erreichbar und verteilt in der ganzen Region. Der Buuremärt, wo ebenfalls viele dieser Produkte gekauft werden können, findet jeweils nur im Sommer am Samstag statt.

Damit Gäste und Einheimische diese regionalen Produkte täglich und an zentraler Lage kaufen können, soll in Willisau eine Einkaufsmöglichkeit geschaffen werden. Mit diesem Projekt wird als erstes die aktuelle Situation in der Region Willisau analysiert. Es gilt zu überlegen, welche Angebote und Partner eingebunden werden können. Mit einer kurzen Umfrage sowie persönlichen Gesprächen sollen deren Bedürfnisse und Ideen abgefragt werden. Weiter gibt es auch in anderen Regionen bereits ähnliche Projekte. Diese sollen ebenfalls geprüft werden. Nach der Analyse-Phase soll eine Aufgabenstellung für die Umsetzungsphase entwickelt werden.

IST-Situation – Wie war der Stand vor der Projektumsetzung?

Regionale Produkte sind im Trend. Mit der Pandemie hat diese Entwicklung nochmals zusätzlich Schube erhalten. Willisau Tourismus spürt seitens Gäste ein Bedürfnis nach einer solchen Einkaufsmöglichkeit, möchte jedoch auch die landwirtschaftlichen Betriebe unterstützen, welche für den Tourismus von grosser Bedeutung sind. Aus diesem Grund wurden bereits im Jahr 2021 verschiedene Gespräche geführt, um abzuklären, wer den Lead bei einem solchen Projekt übernehmen könnte. Leider hatten zwar verschiedene Produzenten Interesse am Projekt, aber konnten sich nicht als Projektleiter zur Verfügung stellen. So entschied ich Willisau Tourismus, dies selbst voranzutreiben und ein Konzept zu erarbeiten. Für die Umsetzungsphase soll ein externer Projektleitung gefunden werden, welche das Wissen und die Erfahrung in der Lebensmittelbranche und der Direktvermarktung mitbringt. Erst in diesem Schritt sollen dann auch die Details zur Bewirtschaftung des Ladens definiert werden.

Projektidee – Was soll verbessert werden?

Ziel des Projekts ist es mit Handlungsempfehlungen aufzuzeigen, wie ein solcher «Hofladen» umgesetzt werden könnte. Mit der Umsetzung würde nicht nur für Gäste und Einheimische ein attraktives Angebot entstehen, für die Produzenten würde so auch ein zusätzlicher, attraktiver Absatzkanal entstehen. Weiter soll das strategische Geschäftsfeld «Agrotourismus» mit zusätzlichen Angeboten gestärkt werden.

Projektziele – Welche konkreten Ziele verfolgt das Projekt?

  • Angebots und Bedürfnisanalyse bei Produzenten und Konsumenten
  • Analyse von anderen, vergleichbaren Angeboten auf dem Markt
  • Prüfung möglicher Standorte in Willisau
  • Ableitung konkreter Handlungsempfehlung für die allfällige Weiterführung des Projekts

Projektstand – Was wurde erreicht?

  • Adressen und Kontakte von Produzenten der Region Willisau wurden recherchiert
  • Online-Umfrage an Produzenten wurde verschickt. (Läuft noch bis 30.3.2022)
  • Marktanalyse mit vergleichbaren Angeboten in der Schweiz

Ausblick – Wie geht es weiter?

  • Strassenumfrage mit Konsumenten
  • Gespräche mit Ladenbetreibern in Willisau
  • Interview mit Agrotourismus Schweiz
  • Besuch von vergleichbaren Angeboten inkl. Interviews

Partner & Logos